Neubau eines Einfamilienhauses

Haus 219


Das Gebäude liegt auf einem Taunus-Hanggrundstück, die Garage, von der aus man nach Wunsch über die Treppe oder den Aufzug bequem in´s Hausinnere und nach oben gelangen kann, ist weitgehend in´s Gelände integriert.
Dominant für den Eindruck von außen wie von innen ist die Front der Panoramascheiben, die den freien Blick in die Landschaft erlauben und im Gegenzug eine lichte, leichte und freundliche Atmosphäre im Innern erzeugen.
Das Zentrum bildet der große und offene Koch-, Wohn- und Essbereich; drei Bäder und separate Toiletten unterstützen die Bequemlichkeit auf den Stockwerken.
Der Farbverlauf vom Untergeschoss zum Obergeschoss führt vom Schwarz der Garage über den mittleren Teil, mit schwarzen, weißen und Natursteinelementen zum hellsten und höchsten Part, überwiegend in Weiß, versehen mit schwarzen Akzenten.
Vom Garten her betrachtet wirkt das Haus wie ein eleganter Bungalow. Die Fassade arbeitet mit dem Kontrast zwischen den dunklen Rahmen der Fenster, der bodentiefen Schiebetüren und der anthrazitfarbenen Eckverkleidung auf der einen und dem weißen Verputz der Fassade auf der anderen Seite. Davor liegt die große Terrasse zum angenehmen Aufenthalt im Freien.
Die Offenheit des Raumkonzepts sowie die Offenheit durch´s Panoramafenster und die Veranda nach Draußen sorgen für ein angenehm leichtes Wohngefühl.


© 2020, Karl Kaffenberger.