Neubau eines Einfamilienhauses

Haus 235


Dieses kompakte Einfamilienhaus entsteht an der Bergstraße.
Zur Straße hin steigt das Gelände etwas an, der Garten wird von einer kleinen Mauer umfasst, welche den Abschluss des Grundstücks bildet.

Der Zugang erfolgt über die Südseite, an welcher Stellplätze für Autos und Fahrräder platziert sind.
Sehr markant ist die nach außen geführte Wand, die als gliederndes Element des Innenraums fungiert und an der entlang die vertikale Erschließung läuft. Im Außenbereich setzt sie sich durch ihre Betonoptik von der weiß verputzten Fassade ab. Zusammen mit den anthrazitfarbenen Fensterprofilen sowie dem veränderlichen Einfluss von Licht und Schatten ergibt sich ein apartes Spiel zwischen Weiß, Grau und Schwarz.

Das komfortable Haus öffnet sich zur Terrasse und zum Garten hin mit großflächigen, raumhohen Fenstern. Der luftige Eindruck des Erdgeschosses ergibt sich aus dem offenen Grundriss mit seinem ebenfalls offenen Wohn- Essbereich und der Küche mit Kochinsel. Durch die Eckverglasung des Koch- Essbereichs Richtung Norden und Westen ist auch dieser sehr licht. Schiebeelemente ermöglichen es bei schönem Wetter, die Ecke des Hauses vollkommen zu öffnen.

Im Untergeschoß findet sich der Gästebereich mit eigenem Bad - im Staffelgeschoß ist neben dem Schlafbereich und einer großzügig geschnittenen Ankleide das Masterbad untergebracht. Auch dort gelangt durch eine nach Westen orientierte, großflächige Fensterfront viel Helligkeit in die Räume; der vorgelagerte Balkon reicht über die gesamte Breite des Hauses.
Zusätzlich sehr angenehm für Frischluftfans: Die große Dachterrasse für den Aufenthalt im Freien.
Als hübsches Detail findet sich straßenseitig ein Wasserbecken.


© 2016, Karl Kaffenberger.